Allgemein

Wettquoten sind immer unfaire Quoten

Das mag jetzt für viele wie ein Schlag ins Gesicht wirken, aber wenn du anfängst dich mit Sportwetten zu beschäftigen, dann muss dir von Anfang an klar sein, dass die Wettquoten eines online Sportwettanbieters immer unfaire Quoten sind. Denn nur auf diese Weise verdient der online Anbieter sein Geld.

Um diese Tatsache zu verstehen musst du verstehen wie Wettquoten funktionieren. Stellen wir uns die Begegnung mit den fiktiven Wahrscheinlichkeiten zwischen dem FC Bayern München und Fortuna Düsseldorf vor. Jetzt geht ein Buchmacher hin, analysiert alles ausführlich und kommt dann zu dem Ergebnis das Bayern in 65 % der Fälle gewinnen wird, es in 20 % der Fälle zu einem Unentschieden kommt und Düsseldorf in 15 % der Fälle die Nase vorne haben wird. Daraus lassen sich dann die Quoten von: Sieg Bayern 1,54, Unentschieden 5 und Sieg Düsseldorf 6,67 berechnen.

Wenn nun ein Spieler 100 € richtig aufteilt und 65 € auf Bayern setzt, 20 € auf Unentschieden und 15€ auf Düsseldorf, dann wird er (Rundungsfehler werden jetzt ignoriert) am Ende egal wie es ausgeht wieder 100 € in der Tasche haben. Dies wäre eine faire Wette. Aber der Buchmacher würde daran auf lange Sicht nichts verdienen.

Daher schlägt der Buchmacher zu seinen 100 % (65 % + 20 % +15 %) einfach noch 10 % oder wie hoch seine Gewinnmarge sein soll drauf. Das heißt er würde mit mehr als 100 % rechnen, was mathematisch gar nicht sein kann und damit auf lange Sicht sein Geld verdienen. So kannst du auch ganz einfach ausrechnen wie hoch die Gewinnmargen von den verschiedenen Sportwetten Anbieter im Internet sind, und je höher sie sind, desto unfairer sind dann im Endeffekt die Quoten.

Wie er nun diese zusätzlichen 10 % verteilt bleibt ihm überlassen. Meist wird er sich dabei jedoch an den Präferenzen der Spieler orientieren. So ist es zum Beispiel bekannt, dass viele Spieler gerne auf Favoriten setzen. Oder aber das viele Spieler auf ihre Lieblingsmannschaft setzen. Das heißt zum Beispiel, dass dann ein regional tätiger Buchmacher eher die Heimmannschaft mit einer schlechteren Quote bewerten würde als die Gegner. Nur so am Rande: Dies ist einer der Hauptgründe warum es zu Surebets kommt. Faire Quoten bei SportingBet mitnehmen. Hier Erfahrungsbericht lesen.

Im obigen Beispiel dürfte allen klar sein, dass Bayern München erstens der Favorit ist und zweitens auch noch die größte Fanbase auf der Welt hat. Dementsprechend würde der online Sportwetten Anbieter die Quote für Bayern München stärker senken als die für die anderen Ergebnisse. So würde dann wahrscheinlich die Quote des obigen Beispiels in Wirklichkeit eher so aussehen: Sieg Bayern München 1:35, Unentschieden 5 und Sieg Düsseldorf 6,67. Damit er sofort seine Gewinnmarge erhöht und dabei nur ein Ergebnis angerührt.

Warum du nun trotzdem auf lange Sicht mit Sportwetten Geld verdienen kannst? Ganz einfach, weil die Vorgaben der Gewinnwahrscheinlichkeiten immer auf unterschiedlichen Annahmen, Tatsachen und Vermutungen basieren. Wenn du da bessere Informationen hast oder die Situation einfach nur besser einschätzen kannst als der Buchmacher, wirst du trotzdem auf lange Sicht Geld verdienen. Auch wenn die Quoten nicht fair sind. Faire Quoten auf Sportwetten24.com.

Allgemein

Poker Download im Vergleich

Pokern ist etwas, dem mehr Menschen nachgehen, als man denkt. Millionen tummeln sich in Pokerräumen. Doch nicht etwa in den namhaften Casinos im Land, sondern vielmehr in den virtuellen Pokerräumen. Die Downloads werden dort alle kostenlos angeboten, wobei die Einnahmen zur Deckung der Fixkosten über die Teilnahmegebühren der Spieler bei den Echtgeldspielen gedeckt werden. Entnommen werden diese Kosten als Rake aus dem Cash Game Pot. Außer dem BuyIn bezahlt der Spieler für die Teilnahme eine Startgebühr von 5 bis 10 Prozent.

Kostenfrei bleibt indes das Spielgeldspiel, wobei dieses Spiel gratis solange man möchte in Anspruch genommen werden kann. – Dies ist der Normalfall. Es gibt allerdings auch einige Ausnahmen zwischen den verschiedenen Pokerräumen. Denn es teilen sich zum Beispiel alle Pokeranbieter eines Poker-Netzwerks das Grundgerüst von einer Software. Diese wird nur optisch angepasst von Pokerraum zu Pokerraum. Dies ist für die Pokerräume von einem Poker-Netzwerk sehr vorteilhaft, weil sie sich so die Entwicklungskosten für eine eigene Software sparen. Es gibt natürlich eine Reihe von verschiedenen Netzwerken und damit auch eine Reihe von verschiedenen Preisstrukturen.

Unterschiede

Allerdings sind viele von ihnen wegen der geringen Spielerzahl eher unbedeutender, wenn ein Vergleich angestrengt wird – jedenfalls aus preislicher Sicht. Die meisten Spieler setzen den Vergleich bei Pokerräumen allerdings in anderer Hinsicht an, und zwar im Bezug auf die einfache Bedienung und eben, dass sie mit einer Software verschiedene Pokerräume betreten können. Ein weiteres Vergleichskriterium sind natürlich die Art der Turniere, die angeboten werden. Live Turniere sind sehr beliebt, aber auch Home Games. Viele Spieler legen auch großen Wert auf den Gesamteindruck, den sie bereits von der Lobby haben. Bei vielen virtuellen Pokerräumen ist diese ebenfalls 3D-animiert. Ebenfalls spielt bei der Auswahl von einem virtuellen Pokerraum eine sehr große Rolle, dass keine hohen technischen Anforderungen an den Computer gestellt werden. In die meisten Pokerräume kommt man allerdings rein wenn man einen Computer mit noch aktuellen Betriebssystemen hat. Ein Auswahlkriterium des virtuellen Pokerraums für viele ist auch, mit wie vielen anderen Spielern man an einem Tisch spielen kann. Für Freizeitspieler dürfte es allerdings genügen, dass Multitabling nur bis zu 4 Tischen gleichzeitig möglich ist. Viele Pokeranbieter haben auch zwei Software-Versionen im Angebot. Eine Übersicht finden Sie hier: www.poker24.net/poker-spielen-ohne-download